Selbstständige & Schulden - Zwei Sichtweisen

Schuldnerberatung für Selbstständige

Meine Schuldnerberatung für Selbstständige liegt im kaufmännischen- und wirtschaftlichen Bereich. Gerade bei Selbstständige - als natürliche Person - betrachte ich Schulden aus zwei Sichtweisen. Der Nachteil bei Schulden für den Einzelunternehmer liegt in der persönlichen Haftung. Da der Inhaber einer Einzelfirma gleichzeitig der Geschäftsführer ist, haftet er mit seinem Privat- und Betriebsvermögen. Kann der Inhaber seine Schulden nicht mehr aufbringen, wird es höchste Zeit zu handeln und Rat einzuholen.

Schulden Sie müssen kontrolliert und gehändelt werden. Sie belasten, sobald etwas passiert womit nicht gerechten wurde. Zum Beispiel Umsatzrückgang, Krankheit, Scheidung oder "unerwartete" Nachzahlungen. Sobald Raten nicht mehr bezahlt werden, können wirtschaftliche, soziale und familiäre Probleme folgen. Da ist eine gute Schuldnerberatung der Dreh- und Angelpunkt.

 

Meine Leistungen auf einen Blick

... bei Liquiditätsengpass, Schulden oder drohender Insolvenz:

  1. Allgemein: Kaufmännische- und wirtschaftliche Beratung sowie Begleitung und Unterstützung auf Grundlage der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten, Zahlen, Dokumente und sonstigen Informationen
  2. Krisenmanagement und Schuldnerberatung: Planung, Steuerung und Kontrolle der Krisensituation, Entwicklung von Entschuldungstrategien, Finanzplanung, Kostensenkung, Existenzsicherungsstrategien, Anfertigung eines tragbaren Konzepts zum Schuldenabbau
  3. Unternehmenssanierung: Kostensenkung, Prozessoptimierung, Entschuldungsberatung
  4. Finanzanalysen: systematische Analyse von Informationen über die finanzwirtschaftliche Situation, im Bereich Beschaffung, Management, Effizienzsteigerung
  5. Wirtschaftliche Insolvenzberatung: zur Vorbeugung einer Insolvenz - zur gesetzlich zulässigen und nicht strafbaren Vermögenssicherung

 

Was tun bei Schulden?

Zunächst sollte man sich einen genauen Überblick über die finanzielle Situation verschaffen. Dabei sollte man die Geschäftsunterlagen (BWA, Bilanzen und GuV) prüfen.

Eine Aufstellung über alle Gläubiger - Mitarbeitern, Finanzamt, Sozialversicherungsträger und die aktuelle Forderungssumme, gibt einem den nötigen Einblick.   Es ist wichtig, eine Vermögensaufstellung des Betriebes durchzuführen. Dazugehören das Betriebsvermögen wie Einrichtungen, Warenbestände, Fahrzeuge, etc. und die offenen Forderungen gegenüber den Kunden. Sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater, sofern er noch aktiv tätig ist.

Auch wir bieten eine dazu notwendige Beratung inklusive Finanzplanung an.

 

Handeln Sie jetzt

Lassen Sie nicht noch mehr Zeit verstreichen. Die Lösung ist näher als Sie denken.
Rufen Sie mich an:

02151 3261408 und 0163 7432957

Oder nutzen Sie mein Kontaktformular!