Finanzplanung und kaufmännisches Verständnis

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Liquide Mittel

In der Geschäftspraxis stelle ich häufiger fest, dass zum Beispiel gewisse Unternehmen es schwer nachvollziehen können warum eine Finanzplanung für Ihr Unternehmen dienlich sein sollte. Mag die Einstellung an der Betriebsblindheit oder an dem kaufmännische Verständnis liegen. Einige der Unternehmer sehen sogar den Umsatz als Gewinn an und erleben bei der ersten Betriebsprüfung den Anfang vom Ende. Auch hier hilft eine Finanzplanung.

Kleinere Unternehmen haben nicht immer genügend Liquide Mittel um empfangene Lieferungen sofort bezahlen zu können. Liquide Mittel bezeichnen die Vermögenswerte eines Unternehmens, die umgehend zur Zahlung zur Verfügung stehen.

Lieferung zweckmäßig finanzieren

Wie soll eine empfangene Lieferung zweckmäßigerweise finanziert werden, wenn der Einkauf erst aus den Verkaufserlösen bezahlt werden kann? Auch dies kann Ihnen eine Finanzplanung beantworten. Ein Lieferantenkredit ist nicht zwingend sinnvoll, besteht er in den außerordentlich hohen Kosten bzw. Zinsen. Viele Kleinunternehmen finanzieren daher heute noch diverse Anschaffungen über einen Kontokorrentkredit, da eben Liquide Mittel nicht oder nicht in genügendem Maße vorhanden sind und begeben sich somit in Abhängigkeit.

Ohne eine Finanzplanung die den Grundstein einer Liquiditätsplanung darstellt, ist eine Einnahmen- und Ausgabenrechnung auf längerer Sicht – hier meist auf eines Jahres nicht betriebswirtschaftlich möglich. Hierbei werden alle Einzahlungen den Auszahlungen gegenüber gestellt. Bei dieser Planung schätzt man für die nähere Zukunft, wie viel flüssige Mittel man für das Unternehmen benötigt. Zum Beispiel werden so Kreditlinien  frühzeitig vorbereitet, damit Sie Unabhängig bleiben.

Halten Sie Ihre Finanzen im Blick

Die Finanzen entscheiden bei einem Unternehmen jeden Monat, was im Folgemonat zu erledigen ist. Sei es, dass die Neukundenakquise in den Vordergrund geschoben werden muss, oder die eingegangen Aufträge schneller bearbeitet werden müssen. Auf jeden Fall müssen eingehende Rechnungen / Forderungen bezahlt werden.

Es ist wichtig, dass die Finanzen im Auge gehalten werden.

Einnahmen - Ausgaben = Positiv

Selbstständige sind nicht immer reich. Es müssen Rechnungen, Steuern, Material und Mitarbeiter bezahlt werden. Das hat Vorrang und erst dann kommt der Chef und sein Gehalt.

Kommen Sie jeden Monat finanziell zurecht? Haben Sie Rücklagen für schlechte Zeiten geschaffen? Können Sie in Zukunft wichtige Neuinvestitionen tätigen, ohne das Gelder geliehen werden müssen? Sind Sie sich sicher, dass jede eingekaufte Ware bzw. Dienstleistung notwendig ist? Vor allem zu dem bezahlten Preis.