Wo ein Wille, da auch ein Weg

facebook LinkedIn Google+ Twitter

Newsbild_1

Wo ein Wille, da auch ein Weg. Es ist richtig, dass die Abgabe der Vermögensauskunft in das Schuldnerverzeichnis beim Amtsgericht eingetragen wird. Diese Eintragung kann man jedoch mit Zahlung der Schuld wieder austragen lassen.

Anders ist es mit der Eintragung bei der SCHUFA, hier wird die Eintragung nach 3 Jahren wieder automatisch gelöscht unabhängig davon, ob die Schuld bezahlt ist oder nicht. Da die Auskunft nur der momentane Zustand am Tage der Abgabe bildet, müssen Sie den danach erworbenen Vermögenswert nicht erneut anmelden. So auch eine erneute Arbeitsaufnahme nicht.

Ihre Schuldnerberatung Vitovec

 

Quelle: Link zur Quelle


mehr zur Kategorie: Allgemein

mehr zur Thematik: Vermögensauskunft Schuldnerverzeichnis Amtsgericht

 

Publiziert durch:
Logo Schuldnerberatung Vitovec | 02. Februar 2016