02151 - 32614080163 - 7432957

Betreuung für Personen und Unternehmen

Betreuung für Personen und Unternehmen

Regelinsolvenz - die eigentliche Verfahrensform

Wer ist betroffen?

Die Regelinsolvenz ist die eigentliche Verfahrensform für Selbstständige und ehemalige Selbstständige, die mehr als 19 Gläubiger, und / oder ausstehende Löhne und offene Sozialversicherungsbeiträge, etc. haben.

Die Regelinsolvenz mit anschließender Restschuldbefreiung kann für ehemalige Selbstständige eine Chance sein. Hierbei spielt es keine Rolle, ob sie jetzt ein Einkommen beziehen oder soziale Leistungen erhalten.

Eröffnung des Verfahrens

Mit der Antragstellung für einen wirtschaftlich Selbstständigen, wird das Regelinsolvenzverfahren eröffnet. Die Selbstständigkeit ist die Grundvoraussetzung.

Ehemalige Selbstständige sind etwas näher zu betrachten. Gibt es keine Forderungen aus einem Arbeitsverhältnis (Finanzamt und / oder Sozialversicherungsträger) und nicht mehr als 19 Gläubiger, dann wird die Privatinsolvenz eingeleitet. Mit dem 20-ten Gläubiger kommt zugleich die Regelinsolvenz zur Anwendung.

Die ersten Schritte

Die Regelinsolvenz wird direkt beantragt. Der Antrag wird akzeptiert, sobald nachgewiesen wird, dass die Verfahrenskosten gedeckt sind.

Bei natürlichen Personen besteht die Möglichkeit, einen Stundungsantrag zu stellen. Damit werden die Kosten für das Verfahren kompensiert. Dies gilt insbesondere für Menschen, die einkommens- und vermögenslos sind. Hier kann dann keine Restschuldbefreiung angestrebt werden.

Die Gläubigerversammlung beeinflusst den Ablauf der Regelinsolvenz. Sie entscheidet über den Fortgang der Maßnahme und über das weitere Vorgehen mit dem betroffenen Unternehmen. Zwei Möglichkeiten stehen dabei zur Auswahl: Sanierung oder Zerschlagung.

Der Ablauf des Insolvenzverfahrens

Während des Insolvenzverfahrens verpflichtet sich der Schuldner, sein pfändbares Vermögen und Einkommen zur Verfügung zu stellen. Die Pfändungsgrenze und die Freigrenze werden durch die Vorschriften der Zivilprozessordnung (ZPO) geregelt.

Handelt es sich bei einem Antragsteller z.B. um eine GmbH, wird die Insolvenzmasse verwendet, um die Gläubiger zu bezahlen. Das Privatvermögen wird regelmäßig nicht belastet. Nach Verteilung des Vermögens an die Gläubiger, wird das Verfahren vom Amtsgericht aufgehoben und das Unternehmen von Amts wegen aus dem Register gelöscht.

ERFAHRUNGEN

Nach fast 26 Jahren Berufserfahrung, habe ich im Mai 2007 die Schuldnerberatung Initiative Insolvenz ins Leben gerufen. Hier bin ich als Schuldnerbetreuer tätig.

Als freier Mitarbeiter in einer Fachanwaltskanzlei für Insolvenzrecht arbeite ich mit der Geeigneten Person gem. § 305 InsO Abs.1 Nr.1 der Insolvenzordnung eng zusammen.

Seit 2007 wurden unter Mitwirkung der Initiativen Insolvenz Vitovec viele betroffene Mitmenschen erfolgreich betreut.

KONTAKT

Unser CI Schuldnerberatung Vitovec
Karl Bernhard Vitovec
Kölner Straße 603
47807 Krefeld


02151-3261408

02151-3261409

0163-7432957


Price Range: $$

 

Wir sind im Internet präsent