Inkassobüro - Einige Regeln im Umgang

Mitarbeiter eines Inkassobüros sind in den meisten Fällen nicht darauf bedacht einen Schuldner in die Enge zu treiben. Bei Beachtung verschiedener Regeln lassen sich oftmals viele Dinge einfach und unkompliziert klären. Wir wollen Ihnen hier einige Regeln im Umgang mit Inkassobüros aufzeigen.

Bleiben Sie ruhig und sachlich bei der Kontaktaufnahme

Inakssounternehmen sind Dienstleister und kennen Sie nicht persönlich. Seien Sie sich dessen immer bewußt. Die Mitarbeiter dieser Unternehmen haben eine Aufgabe zu erfüllen, aber durchaus auch Verständnis für finanzielle Ausrutscher. Solange man Ihnen gegenüber keine Sätze wie "so wie immer" zum Besten gibt, oder man Ihre Adresse schon auswendig kann, ist vieles zu klären.

Jeder kann in eine finanzielle Schieflage geraten. Bleiben Sie daher bei einer Kontaktaufnahme sachlich und ruhig. Die Mitarbeiter dieser Unternehmen sind durchaus in der Lage Ihnen auch Zahlungsmöglichkeiten (z.B. die Ratenzahlung) anzubieten.

Sollten Sie sich jedoch unsicher sein, scheuen Sie sich nicht Kontakt mit einer Schuldnerberatung aufzunehmen. Dritte sind in der Lage sachlich mit den Mitarbeitern der Inkassofirmen zu sprechen.

Schulden, Schuldnerberatung, Insolvenz, zeigen Sie Initiative

Hinweis:

Sobald Sie selbst bemerken, dass Sie in Zahlungsnot geraten, sollten Sie Ihre Gläubiger von Ihrer Zahlungsunfähigkeit in Kenntnis setzen. Der Gläubiger ist im Rahmen der Kostenminderungspflicht (§ 254 BGB) dazu angehalten, die Kosten für die Schuldeintreibung so gering wie möglich zu halten. Was z.B. bedeutet, dass ein Inkassobüro die Forderungen nicht auf viele weitere Unternehmen übertragen darf und die damit zu zahlenden Gebühren ins Unermessliche steigen.

Bei der Vorbereitung eines Insolvenzverfahrens sind Zwangsmaßnahmen die in den letzten drei Monaten vor Antragstellung ausgebracht werden anfechtbar. Vollstreckungsversuche, die nach Bekannt werden der Vorbereitung eines Insolvenzverfahrens durchgeführt werden, entbehren daher der erforderlichen Notwendigkeit.

Aber Vorsicht! Bevor Sie jedoch Ihren Gläubigern den Nachweis Ihrer Zahlungsunfähigkeit unterbreiten, sollten Sie dies im Vorfeld besser von einer Schuldenberatung, oder einem Rechtsanwalt überprüfen lassen.

Weitere Infos zum Thema Inkasso

Inkasso ist in den verschiedensten Formen bekannt. Einige weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Webseiten.

Inkasso - alles ist nicht erlaubt

Sollten Sie Telefonanrufe, Inkassoschreiben mit Androhung von Haft oder unangemeldete Besuche von Außendienstmitarbeitern eines Inkassobüros erhalten, können Sie dieses untersagen.

Es ist nicht erlaubt Schuldner unter Druck zu setzen. Sie müssen sich diese Vorgehensweise nicht gefallen lassen. Sollte ein Inkasso Mitarbeiter sich weigern Ihre Wohnung zu verlassen oder nur den Fuß in die Tür stellen, erstatten Sie unverzüglich Strafanzeige bei der Kriminalpolizei in Ihrem Ort.

Rufen Sie uns bei derartigen Problemen an. Ein Anruf ist unverbindlich und die richtige Hilfe verschafft die nötige Ruhe. Ein Schreiben an das zuständige Amtsgericht kann helfen.

Schulden, Schuldnerberatung, Insolvenz,  nicht an die Grenzen gehen

Vollmacht des Inkassobüros

Inkassobüros handeln in den meisten Fällen im Auftrag eines Gläubigers. Um dieses Dienstverhältnis einzugehen, lässt sich das Inkassobüro eine Vollmacht vom Gläubiger unterzeichnen.Sollte also ein Mitarbeiter eines Inkassobüros auf Sie zukommen, muss er Ihnen auf Verlangen diese Vollmacht vorlegen können. Seriöse Unternehmen zeigen diese unaufgefodert vor.